Hauptseite

Alphabetische Liste

Kategorien

Themenportale

Neue Beiträge

criticalcare.at

Sondergebühren

Sozialversicherungsrechtliche Aspekte

Beim Bezug von Sondergebühren (Sonderklassehonoraren) im Rahmen der Tätigkeit an einer Krankenanstalt kann Sozialversicherungspflicht (im Sinne einer Pensions- und Unfallversicherung) bestehen. Zwei Varianten sind zu unterscheiden:

Ausbezahlung der Sondergebühren durch den Rechtsträger

In diesem Fall besteht keine Vertragsbeziehung zwischen Patientin und Ärztin, die Sondergebühren werden als Entgelt im Sinne des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (ASVG) gewertet, womit der anfallende Beitrag zur Sozialversicherung im Rahmen der Gehaltsabrechung bereits berücksichtigt wird. Eine zusätzliche Versicherungspflicht besteht nicht.

Ausbezahlung der Sondergebühren NICHT durch den Rechtsträger

Werden dagegen die Sondergebühren nicht bereits durch den Rechtsträger im Rahmen der Gehaltsabrechnung berücksichtigt, besteht eine Versicherungspflicht nach dem FSVG (Bundesgesetz über die Sozialversicherung freiberuflich selbständig Erwerbstätiger). Davon ausgenommen sind nur DienstnehmerInnen in einem pragmatisierten Anstellungsverhältnis.

 

Der Beitragssatz für die Pensionsversicherung beträgt 20 % der Beitragsgrundlage (Einkünfte aus selbständiger ärztlicher Tätigkeit). Eine Höchstbeitragsgrundlage limitiert den maximalen Beitrag, wobei die unselbständigen Einkünfte und die darauf basierenden Beiträge nach ASVG berücksichtigt werden.

Der Beitrag zur Unfallversicherung beträgt einkommensunabhängig monatlich EUR 7,65 (Stand 2008).

 

Meldung des Bezuges von Sondergebühren

Wenn Sondergebühren (oder andere ärztliche Einkünfte) bezogen werden, ist dies der Ärztekammer anzuzeigen, die ihrerseits diese Information an die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) weitergibt. Die Berechnung erfolgt letztlich aufgrund der jeweiligen Einkommensteuerbescheide.

 

Literatur

Leonhart W. Arzt und Steuern. Verlagshaus der Ärzte 2006

Links

Ärzteinformation der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA)

Information der Wiener Ärztekammer (pdf)

 


Kategorie: Rechtliches

 

Letzte Änderung: 09.11.2008